12/21/20

Det velstående utseendet til Bitcoin – Hva er det neste som kommer?

  • Når bitcoin stiger, hva kommer videre?
  • Kunne vi se en ny heltid i 2021?

Dette året har vært en helvetes reise i alle aspekter, og det utelukker ikke Bitcoin på noen måte. Begynnelsen av året så en litt urolig start for Bitcoin, men etter fremgangen som har blitt gjort de siste ukene, ser det ut til at BTC legger sin fortid bak. I den digitale valutaens fjerde kvartal steg den til en ny heltid innen 49 dager, og økte mer enn 270% til over $ 24.000. Bitcoin steg over $ 20 000 for første gang i levetiden etter å ha kuttet sky tilbake i slutten av 2017.

Etter å ha sett den eksponentielle veksten i valutaen de siste månedene, ser det ut til at Bitcoin har tiltrukket seg en rekke nye interesserte parter. Det ser ut til at noen av Wall Street’s elite så vel som noen institusjonelle investorer blir fristet til å investere i BTC og en rekke andre kryptovalutaer. Bitcoin ser endelig ut til å ha fanget på i finansverdenen, og blir en go-to for de velstående etter at markedet viste en økning i store kjøp fra store økonomiske friere.

Investorer som kjøpte minst 1k Bitcoins, verdt rundt $ 23 millioner, hadde kontoer som ikke var eldre enn ni måneder gamle. De siste 3 månedene alene har BTC kjøpt av 11,5 milliarder dollar i verdi av disse store investorene, og dette er det mange har spekulert for å være årsaken til den kraftige prisøkningen. Bill Miller, Paul Tudor Jones og Stanley Druckenmiller er bare noen få av de store navnene som har kjøpt store de siste månedene.

Noen andre bemerkelsesverdige omtaler er Rick Reider, lederen for Fundamental Fixed Income-virksomheten, som kom ut og sa at BTC kommer til å holde seg lenge og har potensialet for mange muligheter. En meksikansk mediamilliardær ved navn Ricardo Salinas Pilego kunngjorde også at han nylig har investert 10% av sine likvide midler i bitcoin.

Etter så mange år ser det ut til at Bitcoin endelig har fått respekt og aksept fra topp wall street investorer så vel som store selskaper som Visa og Paypal. Den nåværende løpeturen forventes å fortsette i de kommende månedene, og har potensial til å se enda flere millioner investorer komme på banen.

12/15/20

El senador de los Estados Unidos quiere educar a los políticos sobre Bitcoin

Cynthia Lummis planea discutir sobre Bitcoin y otras criptodivisas en el Senado de los EE.UU. el próximo año.

La primera mujer senadora elegida de Wyoming, Cynthia Lummis

La primera mujer senadora elegida de Wyoming, Cynthia Lummis, dijo que planea tener discusiones sobre Bitcoin con otros senadores para aumentar la comprensión sobre los activos digitales.

Lummis expresó su opinión durante un podcast con ‚What Bitcoin Did‘, añadió que la educación en criptografía es necesaria para ayudar a la adopción de cripturas. Lummis asumirá el cargo de Senador el 3 de enero de 2021.

Elogió el papel del Estado de Wyoming en el desarrollo de un marco regulador para los activos digitales. „En mi opinión, no debería sorprender a nadie que Wyoming se haya convertido en el líder de la política hacia el BTC y la creación de políticas estatales que han alimentado nuestra capacidad para fundar bancos que puedan realizar transacciones bancarias en Bitcoin“, añadió Lummis.

El recién elegido senador mencionó que hay temor entre la gente respecto a la soberanía de Bitcoin, pero la educación en criptografía puede ayudarles a entender la diferencia entre las monedas fiduciarias y las criptodivisas.

Lummis criticó el papel del Gobierno en la impresión de dinero y añadió que la inflación ha sido un gran problema para el dólar americano en los últimos días, ya que el poder adquisitivo del dólar está disminuyendo con el tiempo.

„La inflación es terriblemente frustrante para la gente al ver que sus ahorros disminuyen de valor, pero ese no es el caso de Bitcoin. Bitcoin proporciona un valor más estable a las personas que están ahorrando ahora para vivir cómodamente en el futuro, pero también a las personas que tienen un ingreso fijo o que se acercan a un ingreso fijo ahora“, mencionó.

Tyler Lindholm

Lummis anunció que el partidario de Bitcoin, Tyler Lindholm, miembro de la Cámara de Representantes de Wyoming, se unirá a su equipo como Director de Política. Lindholm apoyó varias iniciativas de regulación criptográfica en el pasado para fomentar el negocio de los activos digitales en Wyoming, incluyendo la Ley de tokens de utilidad y el proyecto de ley de activos digitales existentes.

Los magnates de las finanzas informaron a principios de noviembre sobre la introducción de la Ley de tecnología de activos digitales y cadenas de bloques por parte de Nueva Jersey para proporcionar una estructura reguladora clara para las empresas de criptografía que operan en el estado.

12/2/20

Grünere Weiden: Bitcoin-Minenarbeiter blicken jetzt über die chinesischen Grenzen hinaus

Chinesische Krypto-Minenarbeiter wandern saisonal aus den südlichen Regionen auf der Suche nach billigerem Strom ab. Aber liegt das immer am Klima?

Das Verhalten der Teilnehmer am Kryptomarkt hängt oft von politischen und wirtschaftlichen Faktoren ab: dem Preis der Krypto-Assets, den Vorschriften in einem bestimmten Land oder politischen Ereignissen. Für chinesische Bergleute unterscheiden sich die Faktoren jedoch etwas. Seit mehreren Jahren sind die chinesischen Bergbaubetriebe weitgehend vom Klima abhängig. Während westliche Kryptounternehmen fallende Aktienkurse und Regulierungsbehörden befürchten, hängt das Überleben vieler Krypto-Bergbaubetriebe in China vom Regen ab.

Chinesische Bergleute sind vor kurzem aus den südlichen Regionen in den Norden abgewandert, wo die Strompreise bis zu 0,01 $ betragen können. Diese Migration hat dazu geführt, dass die Haschrate von Crypto Superstar (BTC) innerhalb von zwei Tagen um mehr als 40% gestiegen ist. Obwohl die Migration jährlich stattfindet, ist die auslaufende Regenzeit in diesem Jahr möglicherweise nicht der einzige Faktor, der dazu beiträgt.

Die „große Bergarbeiterwanderung

Die Migration chinesischer Krypto-Minenarbeiter ist eine gängige Praxis, die hauptsächlich durch das Klima beeinflusst wird, das die Stromkosten bestimmt. Eddie Jiang, Chief Operating Officer und Partner des Bergbau-Pools ViaBTC Group, erklärte gegenüber Cointelegraph, dass in den südlichen Provinzen Chinas von April bis Oktober reichlich Regen fällt, was zu einem Überschuss an Wasserkraft und in der Folge zu günstigen Strompreisen führt.

Laut Dejun Kenny Ge, Gründer von Zhongda Jinfu Finance und Mitbegründer der in Shanghai ansässigen Investitionsplattform Dd.finance, können Bergleute beim Umzug vom Norden Chinas in seine südwestlichen Regionen etwa 0,18 Dollar pro Kilowatt (12 Yuan pro Kilowatt) sparen. Wenn Ende Oktober die Regenzeit in den südlichen Regionen endet, steigt der Strompreis auf etwa 0,054 $/kWh. Zu diesem Zeitpunkt verlagern die Bergleute ihre Anlagen in nordwestliche Regionen wie Xinjiang, die Innere Mongolei und Qinghai, wo der Strom normalerweise etwa 0,05 $/kWh kostet.

Die niedrigen Temperaturen in den nördlichen Regionen sind ein weiterer Faktor, der zur Umsiedlung der chinesischen Bergleute aus dem Süden beiträgt. Alejandro De La Torre, Vizepräsident des Krypto-Minenpools Poolin, nannte diesen Prozess die „große Bergarbeiterwanderung“, erklärte Alejandro De La Torre: „In Nordchina ist es kalt, so dass die Bergbau-Farmen nicht für die Kühlung der Bergwerksanlagen ausgeben müssen“, erklärte Alejandro De La Torre, Vizepräsident von Crypto Mining Poolin.

Allerdings halten sich nicht alle Bergleute an dieses Prinzip. In dem Wunsch, anonym zu bleiben, sprach ein örtlicher Krypto-Bergarbeiter mit Cointelegraph über diese Angelegenheit und sagte, dass China zwar zwei Bergbauzentren hat – eines in der Provinz Sichuan (Südwestchina) und eines in der Inneren Mongolei (Nordchina), die chinesischen Bergleute aber mehr auf die Fähigkeiten des Südens angewiesen sind. Er merkte auch an, dass viele Bergleute aus Sichuan nun an ihrem Standort bleiben, anstatt in den Norden umzuziehen: „Unsere Bergbaukapazität in der Inneren Mongolei macht derzeit nur etwa 20%-30% unserer gesamten Haschischrate aus“.

Ist es diesmal nicht nur das Klima?

Taras Kulyk, Senior Vice President of Blockchain Business Development bei Core Scientific, einem Anbieter von Infrastruktur für Digital Asset Mining in Nordamerika, verriet, dass chinesische Bergleute erkannt haben, dass die Massenverlagerung von Einheiten zu jeder Jahreszeit nicht das nachhaltigste Modell ist.

Einige Quellen behaupten, dass chinesische Bergleute in diesem Jahr nicht nur wegen der klimatischen Veränderungen migrieren, sondern auch wegen der verschärften Regulierung im Land und des Drucks auf Krypto-Organisationen durch die Regierung. Zuvor wurde berichtet, dass der Mitbegründer der OKEx-Börse von der chinesischen Polizei verhaftet wurde. Zhongda Jinfu Finance’s Ge bemerkte, dass in China die Betreiber von Bergbauanlagen von den jüngsten, strengeren Vorschriften am härtesten betroffen seien:

„Aufgrund der strengeren Vorschriften sind viele Bergbauanlagen in der Inneren Mongolei, die unter den nationalen Netzen betrieben werden, geschlossen worden. Auch in den Provinzen Sichuan und Yunnan wurden viele der Bergbauanlagen, die direkt von Kraftwerken mit Strom versorgt werden, geschlossen.
Seit 2017 hat die chinesische Regierung die Zahl der Inspektionen in Kryptofarmen erhöht, von denen viele inzwischen geschlossen wurden. Wie Jiang feststellte, überprüfen die lokalen Regierungen jedes Jahr die Einhaltung des Stromverbrauchs im Bergbau. „Für Bergbau-Farmen, die nicht konformen Strom verbrauchen, werden die Aufsichtsbehörden eine Korrektur verlangen, bis sie die Anforderungen erfüllen“. Dann fügte er hinzu: „In diesem Jahr haben einige Kommunalverwaltungen einen konformen Stromverbrauch eingerichtet, und Bergbauunternehmen können beantragen, diesen für den Bergbau zu verwenden. Ich denke, dies hat größere Fortschritte bei der Überwachung der Politik gemacht“.

Dennoch beziehen nur wenige örtliche Bergleute die Schließung von Bergbaubetrieben auf strengere Vorschriften. Einigen Stimmen zufolge sind die Veränderungen auf dem Bergbaumarkt in China in stärkerem Maße auf die unzureichende Produktionskapazität der Bergbaumaschinenhersteller und die Institutionalisierung der Branche zurückzuführen, da Fonds, börsennotierte Unternehmen und Private-Equity-Firmen beginnen, die Bergleute im Einzelhandel zu ersetzen. Laut Jiang wirkt sich die gestiegene Zahl institutioneller Bergleute erheblich auf die Betriebs- und Wartungsanforderungen sowie auf die Investitionsentscheidungen der ursprünglichen Bergleute aus.

Nimmt die Zahl der Bergleute ab?

Laut Ge tritt der Bergbaumarkt in eine Ära des Großbetriebs, der zunehmenden Spezialisierung und der Finanzialisierung ein, so dass es für kleinere Bergbauanlagen eine Herausforderung geworden ist, Bergleute anzuziehen, wie er gegenüber Cointelegraph erklärte: „Im Jahr 2019 entfielen auf China mehr als 70% des weltweiten Krypto-Bergbaumarktes“, sagte er gegenüber Cointelegraph. Er fügte jedoch auch hinzu, dass nach der Baisse im Jahr 2019 und einem starken Preisrückgang im 1. Quartal 2020 viele Bergleute mit verbrauchsintensiven Anlagen den Markt verlassen haben. Insgesamt bleibe „die Stimmung auf dem chinesischen Kryptobergbaumarkt neutral“, sagte er.

Bislang sehen die lokalen Unternehmen keinen signifikanten Rückgang der Zahl der Großfarmen. Einige sprechen sogar von einer Steigerung der Produktion. De La Torre stimmte zu, dass die Zahl der Farmen in China und weltweit zugenommen habe, fügte er hinzu: „Die Bergbauindustrie in China steht überhaupt nicht vor großen Herausforderungen, wie wir an der weltweiten Zunahme der Haschrate in den letzten Jahren und besonders im letzten Jahr sehen können“.

Unterdessen, so Jiang, sei die Expansion des Bergbausektors wieder einmal auf den Eintritt von Institutionen zurückzuführen, die größere Bergbauunternehmen gegründet haben.

Verlagerung in andere Länder

Während die örtlichen Bergleute behaupten, dass „alles wie gewohnt ist“, vermuten einige Experten, dass China bald seine Dominanz im Bergbau verlieren könnte. Als einen der Gründe dafür nannte Ge den wachsenden Anteil internationaler Bergbaubetriebe sowie ausländische Institutionen wie den Grayscale Bitcoin Trust, die ihre Long-Positionen bei Bitcoin and Ether (ETH) erhöhen: „In naher Zukunft könnte es weltweit einen zunehmend fragmentierten und verteilten Markt geben“.

Auf der Suche nach alternativen Bedingungen für die Platzierung ihrer Bergbaukapazitäten erwägen chinesische Bergleute jetzt sogar drastische Maßnahmen wie die Verlagerung von Betrieben in andere Länder wie Kasachstan oder Russland. Im Gespräch mit Cointelegraph stellte ein Krypto-Bergarbeiter aus Changzhi fest, dass Russland eines der attraktivsten Länder für chinesische Bergleute ist:

„Ich habe mich immer gefragt, wie es kommt, dass China derzeit etwa 65% aller BTC fördert und nicht Russland. Ich bin wirklich daran interessiert, Geschäfte in Russland zu versuchen. Wir planen, nach der Pandemie zu kommen, um die Aussichten des Bergbaus in Russland zu beobachten. Tatsächlich tun das viele chinesische Unternehmen“.
Andere Bergbauunternehmen scheinen sich für Nordamerika zu entscheiden, das aufgrund seiner stabilen Energieinfrastruktur, seiner finanziellen Ressourcen und der sich entwickelnden regulatorischen Klarheit nun zu einer realistischen Option wird. Kulyk glaubt, dass chinesische Bergleute ernsthaft die Aussichten auf eine Diversifizierung der Betriebe durch eine Verlagerung nach Nordamerika untersuchen. Er fügte hinzu, dass Core Scientific derzeit mit mehreren chinesischen Akteuren zusammenarbeitet, um einen Teil seiner Hardware nach Nordamerika zu verlagern, was er näher erläuterte:

„Einer der größten Aspekte Nordamerikas als ideales Bergbauumfeld ist, dass seine Leistung stabil bleibt, ohne dass sich das Material innerhalb der verschiedenen Jahreszeiten ändert. Am wichtigsten ist, dass die Regulierungspolitik in Nordamerika klar ist und digitale Assets begünstigt“.

Derek Boirun, CEO und Mitbegründer der Peer-to-Peer-Handelsplattform Realio, und der Bergbau-Pionier Marshall Long von Bitcoin teilten mit Cointelegraph die gegenteilige Ansicht:

„Chinesische Bergleute sind nicht glücklich, wegen der politischen Instabilität für billigeren Strom in die USA zu ziehen. Enge Kontakte sind in der Lage, billigere Strompreise in den USA zu erzielen, aber sie fühlen sich nicht wohl dabei, chinesische Unternehmen in den Staaten zu gründen, die sich im Besitz von Chinesen befinden, und das bei all den regulatorischen Maßnahmen, die in letzter Zeit gegen China ergriffen wurden“.
Es scheint also, dass man kurzfristig kaum von groß angelegten Migrationen sprechen kann. Die einheimischen Bergleute haben jedoch nicht die Absicht, den Markt en masse zu verlassen, und es scheint, dass sie bereits mehrere Arbeitsszenarien zur Fortführung ihrer Geschäfte vorgesehen haben. Als Reaktion auf die Schließung von Kohlekraftwerken haben chinesische Bergleute begonnen, sich an Wasserkraftwerke anzuschließen, am Ende der Regenzeit in kältere Regionen umzuziehen und den Anstieg der Stromkosten mit billigeren Geräten zu bewältigen.

12/1/20

Bitcoin erreicht endlich ein neues Allzeithoch inmitten eines zinsbullischen Monatsschlusses

Bitcoin erreichte am 30. November ein neues Allzeithoch.

Der Monats- und der Tages-RSI haben rückläufige Divergenzen generiert.

BTC könnte innerhalb eines kurzfristigen symmetrischen Dreiecks gehandelt werden.

Werbung
Möchten Sie mehr wissen? Treten Sie unserer Telegrammgruppe bei und erhalten Sie Handelssignale, einen kostenlosen Handelskurs und tägliche Kommunikation mit Kryptofans!

Das Treuhandprojekt ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, das Standards für Transparenz aufbaut.

Am 30. November erreichte der Preis für Bitcoin (BTC) schließlich ein neues Allzeithoch und stieg auf einen Höchststand von 19.864 Dollar. Während das Tagesdiagramm zeigt, dass die Rallye überzeichnet ist, deutet die kurzfristige Entwicklung darauf hin, dass ein weiterer Anstieg bevorsteht.

Gestern erreichte der BTC-Preis mit 19.864 $ ein neues Allzeithoch und schloss bei 19.700 $.

Dies war besonders bedeutsam, da es ganz am Ende des Monats geschah.

Bullish Bitcoin Monatsschluss
Der Monatskerzenleuchter für November war ein massiver Aufwärtstrend, der einen Anstieg von etwa $6.600 bedeutete. Dies ist der höchste Dollar-Zuwachs bei einer Monatskerze in der Geschichte von Bitcoin.

Der RSI hat eine beträchtliche rückläufige Divergenz erzeugt, während der MACD dies nicht getan hat. Aufgrund der beschleunigten Steigerungsrate gibt es fast keine Unterstützung bis 14.000 $.

BTC-Preis zeigt Schwäche
Trotz des Allzeithochs ist es erwähnenswert, dass der Ausbruch mit einem relativ kleinen Volumen stattfand, das bei der Abwärtssäge am 26. November in den Schatten gestellt wurde.

Darüber hinaus haben sowohl der RSI als auch der MACD beträchtliche rückläufige Divergenzen erzeugt, während der Stochastic-Oszillator ein rückläufiges Cross gebildet hat, ein Zeichen dafür, dass eine Trendwende eintreten könnte.

BTC-Tagesbewegung

Die Zwei-Stunden-Chart zeigt, dass sich Ethereum Code der Preis über den $19.300-Bereich hinaus bewegt hat, der zuvor als Widerstand gewirkt hatte. Es ist noch nicht sicher, ob es sich bei dem Ausbruch um eine Abweichung oberhalb des Bereichshoch handelt oder ob es sich um einen Ausbruch und erneuten Test des Ausbruchniveaus handelt.

Ob der Kurs wieder unter den Bereich fällt oder von diesem abprallt, wird eine wichtige Determinante für die Richtung der nächsten Bewegung sein.

Der RSI hat eine rückläufige Divergenz innerhalb des überkauften Bereichs erzeugt und ist unter 70 gefallen.

Sollte es zu einem Rückgang kommen, würde der nächste Unterstützungsbereich zwischen $17.750-$18.154 liegen, dem 0,5-0,618 Fib Retracement-Level der jüngsten Aufwärtsbewegung.

Das alternative Szenario würde vermuten lassen, dass Bitcoin innerhalb eines symmetrischen Dreiecks oberhalb des 19.300-Dollar-Bereichs gehandelt wird und bald ausbrechen wird. Ein Ausbruch, der die gesamte Höhe des Musters durchläuft, würde die BTC auf 20.500 $ bringen.

Da Dreiecke normalerweise entweder B-Wellen oder Wellen 4 enthalten, wäre dies wahrscheinlich eine Welle 4. Nach Abschluss dieser Welle würde normalerweise eine Abnahme folgen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der BC-Preis zwar Anzeichen dafür erkennen lässt, dass er sich wieder rückläufig entwickeln wird, die kurzfristige Bewegung jedoch darauf hindeutet, dass ein weiterer Anstieg bevorsteht, der den Preis in Richtung 20.500 $ treiben könnte.

Ob Bitcoin bei 19.300 $ einbricht oder bei 19.300 $ abspringt, wird wahrscheinlich entscheidend für die Bestimmung seiner Kursentwicklung sein.