12/15/20

El senador de los Estados Unidos quiere educar a los políticos sobre Bitcoin

Cynthia Lummis planea discutir sobre Bitcoin y otras criptodivisas en el Senado de los EE.UU. el próximo año.

La primera mujer senadora elegida de Wyoming, Cynthia Lummis

La primera mujer senadora elegida de Wyoming, Cynthia Lummis, dijo que planea tener discusiones sobre Bitcoin con otros senadores para aumentar la comprensión sobre los activos digitales.

Lummis expresó su opinión durante un podcast con ‚What Bitcoin Did‘, añadió que la educación en criptografía es necesaria para ayudar a la adopción de cripturas. Lummis asumirá el cargo de Senador el 3 de enero de 2021.

Elogió el papel del Estado de Wyoming en el desarrollo de un marco regulador para los activos digitales. „En mi opinión, no debería sorprender a nadie que Wyoming se haya convertido en el líder de la política hacia el BTC y la creación de políticas estatales que han alimentado nuestra capacidad para fundar bancos que puedan realizar transacciones bancarias en Bitcoin“, añadió Lummis.

El recién elegido senador mencionó que hay temor entre la gente respecto a la soberanía de Bitcoin, pero la educación en criptografía puede ayudarles a entender la diferencia entre las monedas fiduciarias y las criptodivisas.

Lummis criticó el papel del Gobierno en la impresión de dinero y añadió que la inflación ha sido un gran problema para el dólar americano en los últimos días, ya que el poder adquisitivo del dólar está disminuyendo con el tiempo.

„La inflación es terriblemente frustrante para la gente al ver que sus ahorros disminuyen de valor, pero ese no es el caso de Bitcoin. Bitcoin proporciona un valor más estable a las personas que están ahorrando ahora para vivir cómodamente en el futuro, pero también a las personas que tienen un ingreso fijo o que se acercan a un ingreso fijo ahora“, mencionó.

Tyler Lindholm

Lummis anunció que el partidario de Bitcoin, Tyler Lindholm, miembro de la Cámara de Representantes de Wyoming, se unirá a su equipo como Director de Política. Lindholm apoyó varias iniciativas de regulación criptográfica en el pasado para fomentar el negocio de los activos digitales en Wyoming, incluyendo la Ley de tokens de utilidad y el proyecto de ley de activos digitales existentes.

Los magnates de las finanzas informaron a principios de noviembre sobre la introducción de la Ley de tecnología de activos digitales y cadenas de bloques por parte de Nueva Jersey para proporcionar una estructura reguladora clara para las empresas de criptografía que operan en el estado.

12/2/20

Grünere Weiden: Bitcoin-Minenarbeiter blicken jetzt über die chinesischen Grenzen hinaus

Chinesische Krypto-Minenarbeiter wandern saisonal aus den südlichen Regionen auf der Suche nach billigerem Strom ab. Aber liegt das immer am Klima?

Das Verhalten der Teilnehmer am Kryptomarkt hängt oft von politischen und wirtschaftlichen Faktoren ab: dem Preis der Krypto-Assets, den Vorschriften in einem bestimmten Land oder politischen Ereignissen. Für chinesische Bergleute unterscheiden sich die Faktoren jedoch etwas. Seit mehreren Jahren sind die chinesischen Bergbaubetriebe weitgehend vom Klima abhängig. Während westliche Kryptounternehmen fallende Aktienkurse und Regulierungsbehörden befürchten, hängt das Überleben vieler Krypto-Bergbaubetriebe in China vom Regen ab.

Chinesische Bergleute sind vor kurzem aus den südlichen Regionen in den Norden abgewandert, wo die Strompreise bis zu 0,01 $ betragen können. Diese Migration hat dazu geführt, dass die Haschrate von Crypto Superstar (BTC) innerhalb von zwei Tagen um mehr als 40% gestiegen ist. Obwohl die Migration jährlich stattfindet, ist die auslaufende Regenzeit in diesem Jahr möglicherweise nicht der einzige Faktor, der dazu beiträgt.

Die „große Bergarbeiterwanderung

Die Migration chinesischer Krypto-Minenarbeiter ist eine gängige Praxis, die hauptsächlich durch das Klima beeinflusst wird, das die Stromkosten bestimmt. Eddie Jiang, Chief Operating Officer und Partner des Bergbau-Pools ViaBTC Group, erklärte gegenüber Cointelegraph, dass in den südlichen Provinzen Chinas von April bis Oktober reichlich Regen fällt, was zu einem Überschuss an Wasserkraft und in der Folge zu günstigen Strompreisen führt.

Laut Dejun Kenny Ge, Gründer von Zhongda Jinfu Finance und Mitbegründer der in Shanghai ansässigen Investitionsplattform Dd.finance, können Bergleute beim Umzug vom Norden Chinas in seine südwestlichen Regionen etwa 0,18 Dollar pro Kilowatt (12 Yuan pro Kilowatt) sparen. Wenn Ende Oktober die Regenzeit in den südlichen Regionen endet, steigt der Strompreis auf etwa 0,054 $/kWh. Zu diesem Zeitpunkt verlagern die Bergleute ihre Anlagen in nordwestliche Regionen wie Xinjiang, die Innere Mongolei und Qinghai, wo der Strom normalerweise etwa 0,05 $/kWh kostet.

Die niedrigen Temperaturen in den nördlichen Regionen sind ein weiterer Faktor, der zur Umsiedlung der chinesischen Bergleute aus dem Süden beiträgt. Alejandro De La Torre, Vizepräsident des Krypto-Minenpools Poolin, nannte diesen Prozess die „große Bergarbeiterwanderung“, erklärte Alejandro De La Torre: „In Nordchina ist es kalt, so dass die Bergbau-Farmen nicht für die Kühlung der Bergwerksanlagen ausgeben müssen“, erklärte Alejandro De La Torre, Vizepräsident von Crypto Mining Poolin.

Allerdings halten sich nicht alle Bergleute an dieses Prinzip. In dem Wunsch, anonym zu bleiben, sprach ein örtlicher Krypto-Bergarbeiter mit Cointelegraph über diese Angelegenheit und sagte, dass China zwar zwei Bergbauzentren hat – eines in der Provinz Sichuan (Südwestchina) und eines in der Inneren Mongolei (Nordchina), die chinesischen Bergleute aber mehr auf die Fähigkeiten des Südens angewiesen sind. Er merkte auch an, dass viele Bergleute aus Sichuan nun an ihrem Standort bleiben, anstatt in den Norden umzuziehen: „Unsere Bergbaukapazität in der Inneren Mongolei macht derzeit nur etwa 20%-30% unserer gesamten Haschischrate aus“.

Ist es diesmal nicht nur das Klima?

Taras Kulyk, Senior Vice President of Blockchain Business Development bei Core Scientific, einem Anbieter von Infrastruktur für Digital Asset Mining in Nordamerika, verriet, dass chinesische Bergleute erkannt haben, dass die Massenverlagerung von Einheiten zu jeder Jahreszeit nicht das nachhaltigste Modell ist.

Einige Quellen behaupten, dass chinesische Bergleute in diesem Jahr nicht nur wegen der klimatischen Veränderungen migrieren, sondern auch wegen der verschärften Regulierung im Land und des Drucks auf Krypto-Organisationen durch die Regierung. Zuvor wurde berichtet, dass der Mitbegründer der OKEx-Börse von der chinesischen Polizei verhaftet wurde. Zhongda Jinfu Finance’s Ge bemerkte, dass in China die Betreiber von Bergbauanlagen von den jüngsten, strengeren Vorschriften am härtesten betroffen seien:

„Aufgrund der strengeren Vorschriften sind viele Bergbauanlagen in der Inneren Mongolei, die unter den nationalen Netzen betrieben werden, geschlossen worden. Auch in den Provinzen Sichuan und Yunnan wurden viele der Bergbauanlagen, die direkt von Kraftwerken mit Strom versorgt werden, geschlossen.
Seit 2017 hat die chinesische Regierung die Zahl der Inspektionen in Kryptofarmen erhöht, von denen viele inzwischen geschlossen wurden. Wie Jiang feststellte, überprüfen die lokalen Regierungen jedes Jahr die Einhaltung des Stromverbrauchs im Bergbau. „Für Bergbau-Farmen, die nicht konformen Strom verbrauchen, werden die Aufsichtsbehörden eine Korrektur verlangen, bis sie die Anforderungen erfüllen“. Dann fügte er hinzu: „In diesem Jahr haben einige Kommunalverwaltungen einen konformen Stromverbrauch eingerichtet, und Bergbauunternehmen können beantragen, diesen für den Bergbau zu verwenden. Ich denke, dies hat größere Fortschritte bei der Überwachung der Politik gemacht“.

Dennoch beziehen nur wenige örtliche Bergleute die Schließung von Bergbaubetrieben auf strengere Vorschriften. Einigen Stimmen zufolge sind die Veränderungen auf dem Bergbaumarkt in China in stärkerem Maße auf die unzureichende Produktionskapazität der Bergbaumaschinenhersteller und die Institutionalisierung der Branche zurückzuführen, da Fonds, börsennotierte Unternehmen und Private-Equity-Firmen beginnen, die Bergleute im Einzelhandel zu ersetzen. Laut Jiang wirkt sich die gestiegene Zahl institutioneller Bergleute erheblich auf die Betriebs- und Wartungsanforderungen sowie auf die Investitionsentscheidungen der ursprünglichen Bergleute aus.

Nimmt die Zahl der Bergleute ab?

Laut Ge tritt der Bergbaumarkt in eine Ära des Großbetriebs, der zunehmenden Spezialisierung und der Finanzialisierung ein, so dass es für kleinere Bergbauanlagen eine Herausforderung geworden ist, Bergleute anzuziehen, wie er gegenüber Cointelegraph erklärte: „Im Jahr 2019 entfielen auf China mehr als 70% des weltweiten Krypto-Bergbaumarktes“, sagte er gegenüber Cointelegraph. Er fügte jedoch auch hinzu, dass nach der Baisse im Jahr 2019 und einem starken Preisrückgang im 1. Quartal 2020 viele Bergleute mit verbrauchsintensiven Anlagen den Markt verlassen haben. Insgesamt bleibe „die Stimmung auf dem chinesischen Kryptobergbaumarkt neutral“, sagte er.

Bislang sehen die lokalen Unternehmen keinen signifikanten Rückgang der Zahl der Großfarmen. Einige sprechen sogar von einer Steigerung der Produktion. De La Torre stimmte zu, dass die Zahl der Farmen in China und weltweit zugenommen habe, fügte er hinzu: „Die Bergbauindustrie in China steht überhaupt nicht vor großen Herausforderungen, wie wir an der weltweiten Zunahme der Haschrate in den letzten Jahren und besonders im letzten Jahr sehen können“.

Unterdessen, so Jiang, sei die Expansion des Bergbausektors wieder einmal auf den Eintritt von Institutionen zurückzuführen, die größere Bergbauunternehmen gegründet haben.

Verlagerung in andere Länder

Während die örtlichen Bergleute behaupten, dass „alles wie gewohnt ist“, vermuten einige Experten, dass China bald seine Dominanz im Bergbau verlieren könnte. Als einen der Gründe dafür nannte Ge den wachsenden Anteil internationaler Bergbaubetriebe sowie ausländische Institutionen wie den Grayscale Bitcoin Trust, die ihre Long-Positionen bei Bitcoin and Ether (ETH) erhöhen: „In naher Zukunft könnte es weltweit einen zunehmend fragmentierten und verteilten Markt geben“.

Auf der Suche nach alternativen Bedingungen für die Platzierung ihrer Bergbaukapazitäten erwägen chinesische Bergleute jetzt sogar drastische Maßnahmen wie die Verlagerung von Betrieben in andere Länder wie Kasachstan oder Russland. Im Gespräch mit Cointelegraph stellte ein Krypto-Bergarbeiter aus Changzhi fest, dass Russland eines der attraktivsten Länder für chinesische Bergleute ist:

„Ich habe mich immer gefragt, wie es kommt, dass China derzeit etwa 65% aller BTC fördert und nicht Russland. Ich bin wirklich daran interessiert, Geschäfte in Russland zu versuchen. Wir planen, nach der Pandemie zu kommen, um die Aussichten des Bergbaus in Russland zu beobachten. Tatsächlich tun das viele chinesische Unternehmen“.
Andere Bergbauunternehmen scheinen sich für Nordamerika zu entscheiden, das aufgrund seiner stabilen Energieinfrastruktur, seiner finanziellen Ressourcen und der sich entwickelnden regulatorischen Klarheit nun zu einer realistischen Option wird. Kulyk glaubt, dass chinesische Bergleute ernsthaft die Aussichten auf eine Diversifizierung der Betriebe durch eine Verlagerung nach Nordamerika untersuchen. Er fügte hinzu, dass Core Scientific derzeit mit mehreren chinesischen Akteuren zusammenarbeitet, um einen Teil seiner Hardware nach Nordamerika zu verlagern, was er näher erläuterte:

„Einer der größten Aspekte Nordamerikas als ideales Bergbauumfeld ist, dass seine Leistung stabil bleibt, ohne dass sich das Material innerhalb der verschiedenen Jahreszeiten ändert. Am wichtigsten ist, dass die Regulierungspolitik in Nordamerika klar ist und digitale Assets begünstigt“.

Derek Boirun, CEO und Mitbegründer der Peer-to-Peer-Handelsplattform Realio, und der Bergbau-Pionier Marshall Long von Bitcoin teilten mit Cointelegraph die gegenteilige Ansicht:

„Chinesische Bergleute sind nicht glücklich, wegen der politischen Instabilität für billigeren Strom in die USA zu ziehen. Enge Kontakte sind in der Lage, billigere Strompreise in den USA zu erzielen, aber sie fühlen sich nicht wohl dabei, chinesische Unternehmen in den Staaten zu gründen, die sich im Besitz von Chinesen befinden, und das bei all den regulatorischen Maßnahmen, die in letzter Zeit gegen China ergriffen wurden“.
Es scheint also, dass man kurzfristig kaum von groß angelegten Migrationen sprechen kann. Die einheimischen Bergleute haben jedoch nicht die Absicht, den Markt en masse zu verlassen, und es scheint, dass sie bereits mehrere Arbeitsszenarien zur Fortführung ihrer Geschäfte vorgesehen haben. Als Reaktion auf die Schließung von Kohlekraftwerken haben chinesische Bergleute begonnen, sich an Wasserkraftwerke anzuschließen, am Ende der Regenzeit in kältere Regionen umzuziehen und den Anstieg der Stromkosten mit billigeren Geräten zu bewältigen.

12/1/20

Bitcoin erreicht endlich ein neues Allzeithoch inmitten eines zinsbullischen Monatsschlusses

Bitcoin erreichte am 30. November ein neues Allzeithoch.

Der Monats- und der Tages-RSI haben rückläufige Divergenzen generiert.

BTC könnte innerhalb eines kurzfristigen symmetrischen Dreiecks gehandelt werden.

Werbung
Möchten Sie mehr wissen? Treten Sie unserer Telegrammgruppe bei und erhalten Sie Handelssignale, einen kostenlosen Handelskurs und tägliche Kommunikation mit Kryptofans!

Das Treuhandprojekt ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, das Standards für Transparenz aufbaut.

Am 30. November erreichte der Preis für Bitcoin (BTC) schließlich ein neues Allzeithoch und stieg auf einen Höchststand von 19.864 Dollar. Während das Tagesdiagramm zeigt, dass die Rallye überzeichnet ist, deutet die kurzfristige Entwicklung darauf hin, dass ein weiterer Anstieg bevorsteht.

Gestern erreichte der BTC-Preis mit 19.864 $ ein neues Allzeithoch und schloss bei 19.700 $.

Dies war besonders bedeutsam, da es ganz am Ende des Monats geschah.

Bullish Bitcoin Monatsschluss
Der Monatskerzenleuchter für November war ein massiver Aufwärtstrend, der einen Anstieg von etwa $6.600 bedeutete. Dies ist der höchste Dollar-Zuwachs bei einer Monatskerze in der Geschichte von Bitcoin.

Der RSI hat eine beträchtliche rückläufige Divergenz erzeugt, während der MACD dies nicht getan hat. Aufgrund der beschleunigten Steigerungsrate gibt es fast keine Unterstützung bis 14.000 $.

BTC-Preis zeigt Schwäche
Trotz des Allzeithochs ist es erwähnenswert, dass der Ausbruch mit einem relativ kleinen Volumen stattfand, das bei der Abwärtssäge am 26. November in den Schatten gestellt wurde.

Darüber hinaus haben sowohl der RSI als auch der MACD beträchtliche rückläufige Divergenzen erzeugt, während der Stochastic-Oszillator ein rückläufiges Cross gebildet hat, ein Zeichen dafür, dass eine Trendwende eintreten könnte.

BTC-Tagesbewegung

Die Zwei-Stunden-Chart zeigt, dass sich Ethereum Code der Preis über den $19.300-Bereich hinaus bewegt hat, der zuvor als Widerstand gewirkt hatte. Es ist noch nicht sicher, ob es sich bei dem Ausbruch um eine Abweichung oberhalb des Bereichshoch handelt oder ob es sich um einen Ausbruch und erneuten Test des Ausbruchniveaus handelt.

Ob der Kurs wieder unter den Bereich fällt oder von diesem abprallt, wird eine wichtige Determinante für die Richtung der nächsten Bewegung sein.

Der RSI hat eine rückläufige Divergenz innerhalb des überkauften Bereichs erzeugt und ist unter 70 gefallen.

Sollte es zu einem Rückgang kommen, würde der nächste Unterstützungsbereich zwischen $17.750-$18.154 liegen, dem 0,5-0,618 Fib Retracement-Level der jüngsten Aufwärtsbewegung.

Das alternative Szenario würde vermuten lassen, dass Bitcoin innerhalb eines symmetrischen Dreiecks oberhalb des 19.300-Dollar-Bereichs gehandelt wird und bald ausbrechen wird. Ein Ausbruch, der die gesamte Höhe des Musters durchläuft, würde die BTC auf 20.500 $ bringen.

Da Dreiecke normalerweise entweder B-Wellen oder Wellen 4 enthalten, wäre dies wahrscheinlich eine Welle 4. Nach Abschluss dieser Welle würde normalerweise eine Abnahme folgen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der BC-Preis zwar Anzeichen dafür erkennen lässt, dass er sich wieder rückläufig entwickeln wird, die kurzfristige Bewegung jedoch darauf hindeutet, dass ein weiterer Anstieg bevorsteht, der den Preis in Richtung 20.500 $ treiben könnte.

Ob Bitcoin bei 19.300 $ einbricht oder bei 19.300 $ abspringt, wird wahrscheinlich entscheidend für die Bestimmung seiner Kursentwicklung sein.

 

11/29/20

Bitcoin slår 16 000 dollar; Högsta det har varit på tre år

Priset på bitcoin ökar fortfarande. Världens första kryptovaluta efter marknadsvärde har just nått $ 16 000-märket för första gången sedan januari 2018. Det är nu mindre än $ 4 000 bort från sin högsta tid, som den uppnådde i december 2017.

Bitcoin slår sitt största territorium på flera år

Året har varit mycket upp och ner för valutan, och ändå har tillgången för det mesta sett en av sina starkaste perioder. Det var tillbaka i mars då tillgången först föll från cirka 10 000 dollar till strax under 4 000 dollar. Det var då koronaviruspandemin först började slå våra globala finansmarknader. Därifrån tog inte bara aktier och guld några otäcka träffar, men Bitcoin Up tog ungefär två månader att återhämta sig innan han äntligen hoppade tillbaka till $ 9000 i maj.

Två månader efter det hade valutan upplevt sin tredje halvering och den hade hoppat tillbaka in i femsiffrigt territorium, där den stannade i ytterligare en månad innan den äntligen började hoppa till $ 11.000 och $ 12.000. Men bitcoin kämpade i september, vilket vanligtvis är baiss för världens primära digitala tillgång.

Det var under denna tid som bitcoin föll i det låga $ 10.000-intervallet och stannade där i ungefär en månad. Detta var en stenig period, men gav ändå positiva resultat på många sätt med tanke på att valutan aldrig sjönk under 10 000 dollar under den tiden, en ny milstolpe för valutan. Det var i oktober när valutan skulle stiga över 11 000 dollar igen och så småningom slå 13 000 dollar, ett antal bitcoin hade inte slagit på länge. Detta skulle inträffa efter nyheter om att PayPal skulle tillåta kunder att köpa digitala valutor via sin plattform.

Nu är vi i mitten av november och det ser bättre ut än någonsin. Vid denna tidpunkt är bitcoin långt på väg att slå – eller kanske till och med överträffa – sin rekordhöga nivå och nå ett nummer som ingen analytiker eller branschexpert någonsin kunde ha förutsagt.

Saker går snabbt upp

Ända sedan PayPals tillkännagivande har siffror som Mike Novogratz – en miljardär och tidigare hedgefondförvaltare som inte är främmande för att berömma bitcoin – angett att många banker nu kommer att rusa in i kryptospektrumet för att erbjuda sina tjänster till kunder. I en tweet nyligen hävdade han:

Alla banker kommer nu att tävla om att betjäna krypto. Vi har passerat Rubicon, folk.

Andra siffror har hävdat att antalet regeringar runt om i världen som vill ge ut ytterligare stimulansmedel till individer kan bana väg för bitcoins meteoriska uppgång. De säger att med alltför stora utskrifter av pengar de senaste månaderna ser många människor bitcoin som ett starkt ekonomiskt alternativ och vill få fingrarna på det ännu mer.

11/15/20

Bitcoin Movement launches limited streetwear collection with blockchain evidence

The Bitcoin Movement is launching a new collection in collaboration with rapper Zuby, the authenticity of which is registered on VeChain.

On Friday, the online retailer Bitcoin Movement (BTCMVMNT) has a limited streetwear fashion collection brought to market , which brings to each garment one entered on the block chain „proof of authenticity“

The 300-piece collection, which was designed with the help of British influencer and rapper Zuby, consists of 50 hoodies, 125 caps and 125 t-shirts, all of which are adorned with the “21 million” logo. Again, this is an allusion to the maximum amount of Bitcoin in circulation.

Each piece in the collection under the motto “Take the Power Back” has a chipset, which in turn is connected to the VeChain blockchain. Using a smartphone app from Bitcoin Movement, customers can then scan a sewn-in sticker, which means that the VeChain reads product information about the item in question in real time.

In the event that it is a real piece, the message “100% real” is displayed. In addition, the app provides the version number of the garment and the unique transaction ID through which the respective item is anchored in the blockchain.

Daryl Kelly, the founder of Bitcoin Movement explains:

“I wanted our first collection as a Blockchain Limited Edition to capture the philosophy of Bitcoin. It is intended to depict exactly the properties that made Bitcoin so disruptive, successful and attractive for everyone who is looking for truth and transparency. The market-leading blockchain from VeChain fits perfectly with our movement ”.

The new collection is not the first time that limited-edition items of clothing are connected to a blockchain to guarantee their authenticity. More and more fashion designers around the world are using the technology for their supply chains or to prove the authenticity of their pieces.

The well-known brand Alexander McQueen has in turn a new September 3 block chain-based fashion label launched , allows both designers and consumers to register their clothes and resell.

11/3/20

Bitcoin è la bolla che continua a dare

Mentre il prezzo del bitcoin è salito oltre i 13 400 dollari nell’ultima settimana, è riemerso un vecchio dibattito: è una bolla e scoppierà?

Bitcoin è stato etichettato come una bolla sin dai suoi primi giorni. L’epiteto della bolla è apparso nel 2013 quando costava solo $ 266, e da allora è stato ripetuto quasi ogni anno.

Sembrava sfidare la comprensione convenzionale degli investimenti. I valori delle azioni sono sostenuti dai guadagni e le obbligazioni dal pagamento degli interessi. Bitcoin Era come l’oro non ha tali basi. Come spieghiamo, allora, la sua straordinaria performance come nuovo asset emergente?

Due fattori aiutano a spiegare questo:

La sua più ampia adozione, anche da parte di grandi investitori istituzionali; e
La sua relativa scarsità (ci saranno sempre e solo 21 milioni di monete coniate).

Le valute Fiat come il rand e il dollaro USA soffrono di tutte le fragilità delle valute controllate centralmente che sono state registrate all’epoca romana e persino babilonese. I governanti che controllano queste valute non riescono a farne a meno: alla fine si gonfiano fino all’oblio stampando più monete, violando così il principio di scarsità alla base di tutta la moneta sana.

Il gestore di fondi statunitense e contrarian Peter Schiff, mai un grande fan di bitcoin, ha twittato la scorsa settimana: „Se misuri la dimensione delle bolle di asset in base al livello di convinzione che gli acquirenti hanno nel loro commercio, la bolla di bitcoin è la più grande che ho visto . I possessori di Bitcoin sono più fiduciosi di avere ragione e sicuri di non poter perdere di quanto lo fossero gli acquirenti di dot-com o di casa durante quelle bolle „.

I possessori di Bitcoin sono più fiduciosi di avere ragione e sicuri di non poter perdere di quanto lo fossero gli acquirenti di dot-com o di casa durante quelle bolle

Schiff ha ragione sulla bolla dei bitcoin? Sembra che possa essere, ma non nel modo in cui immagina.

“Dall’inizio del bitcoin, molti investitori intelligenti hanno osservato che sembra essere una bolla. Hanno più ragione di quanto non sappiano. Se definiamo un bubble asset come uno che è sopravvalutato rispetto al valore intrinseco, allora possiamo pensare a tutti gli asset monetari come bubble asset „, scrive Matt Huang in un recente documento di ricerca per Paradigm.

Il premio Nobel Robert Shiller ha osservato che l’oro è una bolla che è durata migliaia di anni. Ha alcuni usi industriali, ma il suo valore è il valore sottostante è una questione di fede. „Possiamo pensare al denaro come a una bolla che non scoppia mai (o che non è ancora scoppiata) e al valore della valuta fiat, dell’oro o del bitcoin che si basa sulla convinzione collettiva“, scrive Huang.

10/19/20

Bitcoin contro Oro: Dove sono le istituzioni che mettono i loro soldi al sicuro?

Mentre il boom dei Bitcoin continua, può sostituire l’oro come bene rifugio per gli investitori istituzionali?

Gli analisti hanno a lungo cercato di implicare una forte connessione tra Bitcoin Billionaire e oro come investimento sicuro in tempi di difficoltà. In teoria, questo funziona, poiché sia l’asset cripto che la preziosa merce sono usati come una macro copertura contro l’inflazione, e la svalutazione della valuta fiat e delle azioni tradizionali in mercati difficili.

Ma i dati sono spesso poco chiari e, nel complesso, mostrano sabbie mutevoli in termini di correlazione diretta. Prendiamo ad esempio il rapporto di Kraken del giugno 2020. Lo scambio di crittografia, che ha celebrato il suo nuovo status di primo del suo genere a vincere una licenza bancaria statunitense, ha notato che la connessione di Bitcoin con il prezzo di

L’oro si era indebolito a causa della volatilità e del calo dei volumi di negoziazione nella prima parte dell’anno. Infatti, il crypto exchange ha notato l’8 settembre che il rally di Bitcoin ad un massimo intramensile di 12.480 dollari è coinciso con il gigante tecnologico del NASDAQ, Microstrategy, che ha acquistato 250 m$ della criptovaluta.

Due settimane dopo, l’azienda di applicazioni mobili è raddoppiata, acquistando altri 175 m$ di Bitcoin, portando la sua partecipazione totale a 38.250 BTC. Il fondatore Michael Saylor ha twittato:

„Il 14 settembre 2020, MicroStrategy ha completato l’acquisizione di 16.796 bitcoin aggiuntivi a un prezzo di acquisto complessivo di 175 milioni di dollari. Ad oggi, abbiamo acquistato un totale di 38.250 bitcoin a un prezzo di acquisto aggregato di 425 milioni di dollari, comprensivo di commissioni e spese“.

Il fatto che Saylor sia un ex allievo del noto MIT universitario statunitense non è un caso: questo background tecnico può averlo attratto verso il Bitcoin, ma è la performance dell’asset di quest’anno che rappresenta la vera vendita.

Boom Bitcoin

La forte ripresa della Bitcoin nella primavera del 2020, mentre l’oro e l’argento zoppicavano verso l’alto e il petrolio greggio precipitava? Manna dal cielo per i primi utilizzatori. I dati di Bloomberg confermano che la Bitcoin è di gran lunga l’asset di gran lunga più performante del 2020, con un aumento del 66% e un secondo posto che batte l’oro.

La Cryptocurrency, ovviamente, ora vanta un vantaggio che l’oro non ha: il rendimento.

Con la crescente adozione di DeFi, gli utenti possono scommettere la loro criptovaluta e ricevere un rendimento in cambio, che va dal 6,8% a oltre il 12% per le monete stabili. Si tratta di un rendimento incredibile se confrontato con lo 0,5% o meno per i titoli del Tesoro statunitense a lungo termine. E naturalmente lo 0% di rendimento dei lingotti d’oro impilati in una camera blindata da qualche parte. Un modo più popolare di acquistare oro è attraverso i tracciatori di prezzi come Exchange Traded Products, naturalmente, ma l’idea è chiara.

In questo momento il settore DeFi è un settore molto caldo: il valore totale bloccato in contratti intelligenti che mettono in atto questo tipo di sistemi di pagamento e prestiti supera ora gli 11 miliardi di dollari, rispetto ai 691 milioni di dollari di soli nove mesi fa. Il denaro si sta chiaramente riversando nello spazio.

Si pone quindi una domanda più interessante della correlazione tra questi negozi di valore: quale sarà il regno supremo negli anni a venire?

Con un maggior numero di grandi economie che ora sostengono tassi d’interesse negativi, gli investitori che pagano le banche per tenere la loro liquidità, e con le banche centrali che amplificano ed estendono massicci programmi di allentamento quantitativo, la fuga di capitali dalle obbligazioni nella caccia al rendimento è probabilmente più vicina alla Bitcoin che all’oro.

I prezzi dell’oro sono ora risaliti dai loro massimi record di tutti i tempi a nord di 2.000 dollari all’oncia, attestandosi intorno ai 1.800 dollari. Ma, gli analisti come la Bank of America si aspettano che questa tregua sia temporanea, e in un’accusa bruciante di stampa di denaro della banca centrale senza restrizioni, hanno suggerito che l’oro dovrebbe raggiungere i 3.000 dollari per oncia entro 18 mesi.

 

10/18/20

8 publicly traded companies have already bought Bitcoin as a value reserve

Recently, MicroStrategy, a US listed company, purchased $1.3 billion in Bitcoin as a reserve value. That week it was Square’s turn to buy $279 million in Bitcoin, also leaving 1% of its capital in digital currency as a value reserve. In all, there are already 8 companies that would follow this path, demonstrating an initial move towards institutional adoption.

The companies that are now adopting Bitcoin for the same purpose: to use the digital asset to escape the risks of inflation and currency devaluation in the future. In a document explaining the purchase of these Bitcoins, Square explained that the decision came because of economic uncertainty.

„With the rapid evolution of the crypto currencies and unprecedented uncertainty about the macro-economy and the money outlook, we believe that now is the right time to expand our dollar-dominated capital by making a significant investment in the Bitcoin.“

MicroStrategy and Square are two companies that are part of a small movement that is beginning now, with institutions seeking Bitcoin’s value reserve quality. As pointed out by the Bitcoin Exchange Guide, these are not the only private equity companies that have adopted the same strategy.

Mike Novogratz also revealed that Galaxy „has enough Bitcoin in its balance sheet„. Amidst these revelations, eToro’s CEO reported that the company bought Bitcoin in 2011 to form part of its capital and that to date they are „holdlanding“.

Jesse Powell, the founder and CEO of Kraken also recently admitted that the brokerage house has Bitcoin as a reserve of value, saying: „Do you think that Kraken is not accumulating Bitcoin Billionaire for the past 9 years?

According to these revelations and the Bitcoin Treasuries website, there are 7 companies in all listed as having Bitcoin in reserve value: MicroStrategy, Riot Blockchain, Cypherpunk Holdings, Hut 8 Mining Corp, GrayScale, Argo Blockchain and Square. Kraken is not yet listed.

Will the Bitcoin retail investor lack space?

With these companies listed on the site there are already a number of 513,542 Bitcoins that went to institutional investors.

If more and more companies make purchases with these, more will be the demand and less will be the supply. In theory, this not only leaves retail investors out, but can also take the price of the currency to new historical highs.

10/15/20

Why the Kucoin hack and BitMEX indictment had little impact on Bitcoin

The growing interest of big players has backed Bitcoin even in difficult times.

Within a few days, charges were recently brought against the crypto trading platform BitMEX and the crypto exchange KuCoin was the victim of a serious hacker attack, although both events had hardly any effect on the Bitcoin ( BTC ) price .

Alex Svetski, the CEO of the crypto investment app Amber, sees this as being due to a number of factors

„The Bitcoin rate is a function of global demand, limited circulation and increasing scarcity,“ as he initially stated in relation to Cointelegraph. He refers to the recurring “halving” of the rate of increase in the amount of Bitcoin in circulation, which over time continues to reduce the supply.

And he goes on to explain:

“If more and more people buy Bitcoin, especially when large companies do this, this not only results in a bottoming out for the price, but rather it is pushed higher and higher. In addition, large companies in particular often keep their Bitcoin funds outside of crypto exchanges, which means that they are no longer available for sale. “

In fact, over the course of 2020, more and more large investors and companies have invested in the market-leading cryptocurrency, including software maker MicroStrategy, investment guru Paul Tudor Jones, and payment service provider Square.

10/15/20

Mitgliedsland Spanien geht hart gegen Krypto-Benutzer vor

Im Anschluss an den OECD-Bericht geht das Mitgliedsland Spanien hart gegen Krypto-Benutzer vor

Es könnte strengere Strafen für Krypto-Steuerhinterzieher in allen OECD-Mitgliedsstaaten geben.
Fensterladendeckel von Johanna Muehlbauer

  • Die OECD arbeitet an einem gemeinsamen Berichtsstandard für die Besteuerung von Kryptowährungen.
  • Auch die Mitgliedsländer der OECD formulieren unabhängige Regelungen zur Besteuerung digitaler Vermögenswerte.
  • Spanien sagt, dass es die Offenlegung von Krypto-Beständen zur Pflicht machen wird.

Einem kürzlich erschienenen Bericht zufolge sagt die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), dass alle Mitgliedsländer für den Austausch von Informationen über die bei Bitcoin Loophole  Krypto Bestände der Bürger offen sein sollten.

OECD stellt Kryptowährungen ins Zentrum der digitalen Wirtschaft

Die OECD, eine zwischenstaatliche Organisation, der 37 Mitgliedsstaaten angehören, arbeitet an der Festlegung eines gemeinsamen Berichtsstandards für die Besteuerung von Krypto-Vermögenswerten. Der Berichtsstandard wird es den verschiedenen Mitgliedern erleichtern, Informationen über Inhaber von Krypto-Währungen auszutauschen.

„Die OECD wird weiterhin an den detaillierten technischen Vorschlägen für den neuen Rahmen für die Steuerberichterstattung für [Krypto-Vermögenswerte] arbeiten, mit dem Ziel, dem G20-Gipfel im Jahr 2021 ein umfassendes Implementierungspaket vorzulegen“, so der Bericht.

Seit vielen Jahren arbeitet die OECD im Bereich der globalen Besteuerung eng mit der G20 zusammen. Der OECD-Generalsekretär erstattet auch den G20-Finanzministern und Zentralbankpräsidenten regelmäßig Bericht.

Der jüngste Schritt erfolgt im Anschluss an den Juli-Bericht der Organisation, der sich auf die steuerlichen Herausforderungen der aufkommenden digitalen Wirtschaft konzentriert. Es scheint nun, dass Kryptowährungen im Mittelpunkt der OECD-Vision dieser Wirtschaft stehen.

OECD-Mitglied Spanien bereits in Bewegung

Neben den weltweiten Bemühungen der OECD, die Kryptowährungen in Einklang zu bringen, formulieren auch einzelne Länder ihre eigenen Vorschriften.

In einer wichtigen Aktualisierung der Krypto-Steuergesetze hat die spanische Regierungssprecherin Maria Jesús Montero gegenüber Reuters erklärt, dass, sobald ein kürzlich vorgelegter Gesetzesentwurf zu einem Gesetz wird, die Bürger verpflichtet werden, ihren gesamten Krypto-Bestand mittels Bitcoin Loophole offenzulegen.

Der Entwurf ist als „Gesetzesentwurf über Maßnahmen zur Verhinderung und Bekämpfung von Steuerbetrug“ bekannt und wird dem spanischen Parlament zur endgültigen Verabschiedung vorgelegt werden.